Schachblätter

Verlaufen

Beim gehei­men pri­va­ten Tur­m­end­spiel-Trai­ning ges­tern Abend stell­te Jan gegen Ende die­se Stel­lung aus einem Sil­man-Buch aufs Brett. Es han­delt sich um die 5. Par­tie aus dem Revan­che-Match zwi­schen Bot­vin­nik und Smys­lov. Bot­vin­nik war furi­os mit drei Sie­gen in den Wett­kampf gestar­tet, aber hier konn­te Smys­lov mit Weiß verkürzen.

smyslovbotvinnik
8/5r2/pR1k2p1/P7/2P1Kp2/1P6/8/8 b – - 0 40

Wie hat Schwarz wohl gespielt? Und hat­te er eine Chan­ce, den Ver­lust zu vermeiden?

Ant­wor­ten bit­te wie immer als Kom­men­tar. Wir haben es übri­gens nur bei­na­he herausbekommen.

Kategorien: Schachaufgaben

Dominanz » « Der Mann, der nicht weinen konnte

5 Kommentare

  1. Ich mache mal einen ers­ten Wurf:
    Die Lage von Schwarz ist kritisch.
    Kc5 dürf­te an Kd3 schei­tern, da Schwarz dann wohl kaum b4# ver­hin­dern kann. 

    Nach Kd7 oder e7 hat Weiß die Mög­lich­keit den Turm abzu­tau­schen und f4 zu kas­sie­ren. Im ent­ste­hen­den Bau­er­nend­spiel dürf­te Weiß recht locker gewinnen.

    Bleibt Kc7. Nun kann Weiß mit Txa6 ein Tem­po gewin­nen, da Ta7+ droht. Hier scheint Schwarz mit Kb8 eine Res­sour­ce zu haben: (1.…Kc7 2. Txa6 Kb8). Idee: 3. Txg6 f3 4. Tg1 f2 5. Tf1 Tb7! und even­tu­ell kann sich Schwarz gegen a und c‑Bauern hal­ten. Ein Zwi­schen­schach auf b6 macht es wahr­schein­lich nicht bes­ser. Aller­dings fällt es mir schwer, ein­zu­schät­zen, ob die mög­li­chen Königs­zü­ge nach a8, c8 und a7 einen Unter­schied machen.
    Bleibt noch die Mög­lich­keit 3. Kf3 g5. Ob Schwarz hier Remis­chan­cen hat? Vielleicht.

  2. P.S. Nach 3. Kf3 kommt auch wie­der 3.…Tb7 in Betracht, da nach 4. Tb6 Txb6 5. axb6 nach ein paar Zügen eine Stel­lung mit wei­ßen Bau­ern auf b7, b6 und c6 und schwar­zem König auf b8 ent­steht, die wegen Patt remis ist. Schwarz muss die Bau­ern zie­hen und Weiß muss bei­de schla­gen und das Patt vollenden.
    Die­se Vari­an­te kann Weiß mit­tels 3. Tb6+ nebst 4. Kf3 umgehen.

  3. Ers­te Fra­ge beant­wor­tet. Bot­vin­nik hat tat­säch­lich 1…Kc5?? gespielt und nach 2.Kd3 auf­ge­ge­ben. Sei­nen Kom­men­tar aus dem Wett­kampf­buch tra­ge ich noch nach.

    Zum Rest spä­ter. Rich­ti­ge Idee – hat­ten Jan und ich auch =), Umset­zung noch verbesserungswürdig.

  4. Wahr­schein­lich ist es irgend­ei­ne klei­ne Gemein­heit – zwei Züge, die sich ähneln, aber einer ist Remis, der ande­re ver­liert. Viel­leicht ist schon 2.… Kc8 genau­er, aber ohne Brett und aus­pro­bie­ren wird es wohl nichts :o(

  5. Ich neh­me alles zurück. Bot­vin­nik gibt 2…Tf8 mit der Idee an, den b‑Bauern abzu­ho­len und das End­spiel gegen den a- und c‑Bauern zu hal­ten. Damals gab es aber noch kei­ne Daten­ban­ken. 2…Kb8 mit der ange­ge­be­nen Zug­fol­ge ist viel­leicht kom­pli­zier­ter, weil der König auf der 8. Rei­he abge­schnit­ten wer­den kann, reicht aber auch aus.

    Das End­spiel üben wir dann noch­mal extra ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑