Schachblätter

Volker Lechtenbrink

Ich mag Breit­ner und sein Spiel / Kin­der mit Gefühl / Freun­de mit Ver­stand / Bock­wurst aus der Hand // Ich mag Mozart, Mah­ler, Bach / Ski­lau­fen und Schach / Pokern näch­te­lang / Tren­nung ohne Zwang // Ich mag Zärt­lich­keit und Lust / Frau­en selbst­be­wußt / Lachen übern Scherz / Omis mit viel Herz // All das mag ich / und ganz doll dich //

Zu der Kate­go­rie Schach-Lite­ra­tur habe ich mich doch nicht ent­schei­den kön­nen (via Anke Grö­ner).

Magisch » « Stellungsbeurteilung

2 Kommentare

  1. Ich habe noch­mal in den alten Plat­ten gewühlt und mir die unbe­kann­te­re B‑Seite ange­hört, wel­che noch ein wenig mehr Schach­be­zug aufweist:

    Ich mag Kram­nik und sein Spiel/ Stra­te­gie mit Gefühl/ Opfer mit Ver­stand, auf­ge­ben mit leich­ter Hand//Ich mag Alje­chin, Shirow, Tal/ Blit­zen allemal/ spie­len nächtelang/ Schla­gen ohne Zwang// ich mag Ver­lus­te ohne Frust/ Pat­zer selbstbewusst/ Geg­ner noch betrügen/ Scho­schies Lebenslügen// all das mag ich, und ganz doll mich.

  2. admin

    23. Oktober 2006 — 11:07

    Ich habe noch eine alte Japan-Pres­sung der Plat­te, auf der als Bonus-Track Lech­ten­brinks Ver­to­nung von Tra­kls Gedicht „Kla­ge“ ver­öf­fent­licht ist. Durf­te aus urhe­ber­recht­li­chen Grün­den in Euro­pa nicht erscheinen:

    Schach und Matt, die düs­tern Adler
    Umrau­schen nacht­lang die­ses Haupt:
    Des Men­schen gold­nes Bildnis
    Ver­schlän­ge die eisi­ge Woge
    Danai­l­ovs. An Topal­ovs Kniffen
    Zer­schellt der pur­pur­ne Leib
    Und es klagt die dunk­le Stimme
    Aus dem Bad.
    Schwes­ter stür­mi­scher Schwermut
    Sieh ein ängst­li­cher Kahn versinkt
    Hin­ter Elista,
    Dem sla­wi­schen Ant­litz der Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑