Blackout (2)

Seit zwei Spiel­ta­gen spie­le ich in einem Ver­eins­tri­kot. Bis jetzt lie­ge ich bei 0/2. Am Sonn­tag gas­tier­te unse­re 2. Mann­schaft beim SV War­ne­mün­de. Mit einem Sieg konn­ten wir die Lan­des­li­ga gewin­nen, sport­lich frei­lich ohne wei­te­re Fol­gen, weil in der Ober­li­ga ja schon die 1. Mann­schaft spielt. Auch War­ne­mün­de woll­te gewin­nen, um die Klas­se zu hal­ten. Am Ende ging es 4–4 aus. Ich bin schuld. Und das kam so:

kalhornschumacher
4b1k1/7p/2p2bp1/p2p1p2/Nq1Pn3/1Q1BPNP1/P4P1P/5K2 w – - 0 26

Man sieht deut­lich, dass ich im Mino­ri­täts­an­griff gegen Dirk Schu­ma­cher nichts her­aus­ge­holt hat­te. Tat­säch­lich hat­te ich schon ein paar genaue Züge machen müs­sen, um nicht in Nach­teil zu gera­ten. Ich woll­te jetzt die Damen tau­schen und dann mit Zügen wie Sf3-e1-c2, Ld3xe4 und Sa4-c5 gegen den Bau­ern b4 spie­len. Mir war schon klar, dass das nicht gewin­nen wür­de, aber gegen ein ange­neh­mes End­spiel ist ja nichts ein­zu­wen­den. Zuletzt waren Kg1-f1 (führt den König ins Zen­trum) und Lg7-f6 (aha, ihm fällt auch nichts ein, viel­leicht will er g6-g5 zie­hen) gekom­men. Und jetzt über­stimm­ten die End­spiel­re­geln „Der König ist eine star­ke Figur“ und „Nichts über­stür­zen (die Dame schla­ge ich anschlie­ßend und mein König steht dann noch bes­ser als jetzt)“ den tak­ti­schen Grund­satz „Ach­te auf Springergabeln“:

26.Ke2 Dxa4

0–1

Cars­ten und Jens hör­ten sich spä­ter dan­kens­wer­ter­wei­se mei­ne aus­ufern­den Erklä­rungs­ver­su­che an. Für einen Moment hat­te ich das star­ke Bedürf­nis, mit dem Schach aufzuhören. 

Kategorien: Local Heroes

18 Kommentare

  1. Mein Bei­leid und Kopf hoch – und lass nächs­tes Mal ein­fach das Tri­kot wie­der weg.

    Den Plan fin­de ich übri­gens gut – mir ist gar nicht so klar, ob man damit nicht doch gute Chan­cen hat.

  2. „Pro­biers mal mit Gemütlichkeit
    mit Ruhe und Gemütlichkeit …“
    sang schon vor fast 43 Jah­ren ein bekann­ter Zeitgenosse…
    Neu­bran­den­burg ist sehr glück­lich über den Auf­stieg und den Gewinn der Landesmeisterschaft!

  3. Oha, die Stel­lun­gen, in denen der Geg­ner nichts droht und man mehr oder min­der allei­ne spie­len kann, sind eine Gefahr­quel­le ers­ten Ran­ges. Wenn ich in den letz­ten x Jah­ren eine Par­tie aus bes­se­rer Stel­lung ver­lo­ren habe, dann meis­tens dadurch, dass ich eine Dro­hung der Gegen­sei­te igno­riert habe, weil er ja „sowie­so nichts machen kann“. Und hier kommt erschwe­rend hin­zu, dass ja „eigent­lich“ nichts droht.

    Ich habe aber bis­her bei sol­chen Pein­lich­kei­ten die Idee, statt Schach künf­tig Stab­hoch­wür­feln oder so zu prak­ti­zie­ren, letzt­lich ver­wor­fen. Shit hap­pens, bull­shit even more.

  4. @rank zero: Glück­wunsch zum Sieg in Char­lot­ten­burg und zur gan­zen Sai­son! Zum Sieg hät­te es wohl nicht gereicht. Schwarz hat genug Ideen mit c6-c5 und/oder Lf7 nebst d5xe4.

    @ElNino: Glück­wunsch natür­lich nach Neu­bran­den­burg. Hof­fent­lich spie­len sie eine bes­se­re sai­son als beim letz­ten OL-Aben­teu­er. Und in Schwe­rin ist man wahr­schein­lich glück­lich über einen Neu­klos­te­ra­ner Wechselfehler?

    @MiBu: Mei­ne vor­letz­te Par­tie hast du noch nicht gese­hen, sonst wür­dest du viel­leicht auch zu Mär­chen­schach o.ä. raten…

  5. Wat dem einen sin Uhl, is dem anderen …
    Es kommt auch wie­der anders herum.
    Ich sam­me­le ja seit die­ser Sai­son auch wie­der net­te Erfah­run­gen im für mich völ­lig unor­tho­do­xen Par­tie­schach, zum Glück über­wie­gen bis­her die posi­ti­ven Erleb­nis­se (so eine Zero-DWZ hat halt auch Vor­tei­le). An dem von Dir genann­ten Sonn­tag hat­te uns der SV Gryps zu Gast, und dass ich als ein­zi­ger Saa­ler einen vol­len Punkt ein­fuhr, hät­te mei­ner sym­pa­thi­schen Geg­ne­rin auch nicht pas­sie­ren dür­fen – aber gewon­ne­ne Stel­lun­gen müs­sen halt erst gewon­nen werden.

  6. @ Ste­fan: Wir ham beschlos­sen, zum „Neu­klos­te­ra­ner Wech­sel­feh­ler“ nix zu sagen; vor allem auch des­halb, weil wir immer auf Platz 7 geblie­ben wären…
    Span­nen­des Fina­le, die nächs­te Sai­son wird noch schwe­rer (zwei Mann­schaf­ten aus der 2. Buli und kei­ne aus MV) Ist die Ost-Staf­fel viel­leicht leich­ter; soll­te man in NB anheuern!?

  7. Ach so, dass hat­te ich nicht gese­hen. 7. Platz aus eige­ner Kraft, super!
    Scha­de um Neukloster.
    Neu­bran­den­burg sucht jeden­falls Spie­ler, soweit ich weiß… Aber war­um eine net­te Erfolgs­mann­schaft verlassen?

  8. CBartolomaeus

    12. April 2010 — 20:32

    @Stefan: Nach wel­chen Kri­te­ri­en stufst du denn Neu­klos­ter II als „net­te Erfolgs­mann­schaft“ ein? Nett mag ja sein, aber all­zu erfolg­reich waren zumin­dest die letz­ten bei­den Jah­re nun nicht. Da gab es frü­her ganz ande­re Zeiten ;-)

    Oder habe ich den Kon­text dei­nes letz­ten Sat­zes missverstanden?

  9. Hartplatzheld

    12. April 2010 — 20:32

    @Stefan: Nicht ganz aus eige­ner Kraft, HSK 3 muss­te schon mit einem Sieg gegen Pin­ne­berg Schüt­zen­hil­fe leisten.

  10. @Christian: Ich mein­te SF Schwe­rin, bei denen ElNi­no ja gegen­wär­tig aktiv ist, wenn ich rich­tig ori­en­tiert bin. Aber Neu­klos­ter II hat natür­lich auch net­te Leu­te, klar.
    @Hartplatzer: Ich mein­te, nicht nur am grü­nen Tisch die Klas­se gehal­ten. Schüt­zen­hil­fe brau­chen wir doch alle (um es mal auf eine meta­phy­si­sche Ebe­ne zu heben).

  11. @ElNino Selt­sa­me Koin­zi­denz – den Balu-Text hat­te ich eigent­lich als Ãœber­schrift des Kom­men­tars zu mei­ner Letz­t­run­den­par­tie vor­ge­se­hen. Naja, schie­be ich ihn halt ein paar Tage auf, dann merkt es hof­fent­lich keiner…

  12. CBartolomaeus

    12. April 2010 — 21:53

    @Stefan: Ahh, dann hat mich die Nähe zum Satz „Scha­de um Neu­klos­ter“ irri­tiert. Ich bin aber tat­säch­lich gespannt, als wie attrak­tiv sich das Spie­len bei Neu­klos­ter (II) nach der abge­lau­fe­nen Sai­son erwei­sen wird …

  13. @rank zero Ich kann lei­der nicht jede mei­ner Ideen unge­sche­hen machen…Ich dach­te an Balu und sah Ste­fan vor mir (Oh Gott, jetzt schmeißt er mich doch aus dem Blog!)
    Ich grü­be­le immer noch über den „Wech­sel­feh­ler“ (das Wort­spiel mer­ke ich mir…) und fin­de kei­nen Reim: Hat denn der Schi­ri gepennt oder Der oder Der oder was weiß denn ich…

  14. @Stefan Nur nicht grä­men, 4 Punk­te gibt man nicht an einem Brett ab. (…und 5 Euro für’s Phra­sen­schwein…) Ich hät­te das übri­gens ziem­lich sicher auch nicht gesehen.

    Ich fin­de es auch scha­de, das Nkl II durch die­sen Lap­sus abge­stie­gen ist, sport­lich gese­hen hat­ten sie sich den Klas­sen­er­halt eigent­lich erspielt.

    Ob jetzt der eine oder ande­re einen für ein Jahr befris­te­ten Ober­li­ga­job bei Neu­bran­den­burg annimmt?

    @ElNino Damit Neu­bran­den­burg bes­se­re Chan­cen hat die OL zu hal­ten als Schwe­rin, müss­ten wohl wenigs­tens vier star­ke Spie­ler gefun­den werden.

  15. @ Nord­licht Sind die Chan­cen für Neu­bran­den­burg wirk­lich sooo schlecht? Wenn man mal einen Lauf bekommt.…Ich bin mir da nicht so sicher?!

  16. Ohne Ver­stär­kun­gen bestimmt. Aber Neu­bran­den­burg sucht sicher nach neu­en Spie­lern. Und ansons­ten ist die Staf­fel sehr aus­ge­gli­chen, da ist vie­les möglich.

  17. > Für einen Moment hat­te ich das star­ke Bedürf­nis, mit dem Schach aufzuhören.
    Der Pat­zer am 2. Brett hat glei­ches Bedürfnis.

    Aber ich hof­fe nicht mehr als paar Wochen lang.

  18. Du muss­test ja noch ewig mit dem Minus­ma­te­ri­al wei­ter­spie­len, mei­ne Stel­lung war zum Glück sofort auf­ga­be­reif. Das ver­kürz­te das Leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑