Eine Remisstellung aufgeben (4)

Die nächste Folge dieser kleinen Serie führt uns weit zurück in die Vergangenheit, als der Kampf zwischen dem Greifswalder SC und Waterkant Saal für mich noch ein Auswärtsspiel war. Ich kann mich an die Partie sogar noch einigermaßen erinnern. Wir spielten im Heizkraftwerk und ich fand das gegen h5-h4 gerichtete Manöver g2-g3, h2-h3 und g3-g4. Dann spielte ich endlos langes Endspiel mit zwei Mehrbauern und hier …

… fand ich ich den einzigen Zug, der den Gewinn wegwarf.

74.a7+?? Ka8 75.Ka6

und Schwarz gab auf! Der Trick 75…Th6! (76.Txh6 patt) hätte Remis gehalten, obwohl es nicht trivial ist: Nach 76.Ka5 muss auch noch 76…Th5 (76…Txc6? 77.bxc6 Kxa7 78.Kb5) gefunden werden. Wir haben es beide nicht bemerkt.

Wie gewinnt man dieses Endspiel eigentlich am einfachsten?

Partie nachspielen

5 Kommentare

  1. Ich behaupte mal, dass 74.a7+ nicht der einzige Zug ist, der den Gewinn vergibt, sondern 74.Tc8+ und 74. Th6 dies ebenfalls leisten :-)
    Meines Erachtens gewinnt man am einfachsten, indem man zunächst mit 74.Tg6 nebst 75. Tg5 den König vor Seitenschachs auf der fünften Reihe abschirmt und 76.Ka5 folgen lässt. Wenn der schwarze Turm jetzt die Grundreihe verlässt, gewinnt einfach 77.Tc8+ Kc7 78. b6+ nebst 79.b7, ansonsten setzt man mit 77.b6 fort und führt den Turm nach c5 (falls der schwarze Turm auf c8 steht, offensichtlich nach vorherigem 78. Kb5, sonst schon gern direkt).
    Wenn der schwarze König danach auf b8 steht, gewinnt 79.a7+ Kb7 80.Tc7+ Ka8 81.Ka6, wenn der schwarze König auf a8 steht, setzt man elegant mit 79.Tc8+ fort und hofft nach 79…Txc8 80.b7+, dass Schwarz nicht mit 80…Kb8 81.Kb6 Spielverderber ist, sondern mit 80…Ka7 die Unterverwandlung in eine Leichtfigur gestattet.

  2. Tg6-g5 wäre auch mein Vorgehen gewesen – aus irgendeinem Grund weiß die tablebase es besser und gewinnt mit Te6 einen Zug schneller… Allerdings ist es nicht erforderlich, nach durchgesetztem … [hier ist die Ãœberlieferung lückenhaft, d. Red.] den Turm wieder nach c5 zu fahren, a7+ und auf Ka8 Ka6 bzw. auf Kb7 Tg7+ genügt völlig. 

    PS: Der Umzug auf wordpress scheint eine deutlich gestiegene Frequenz bei neuen postings mit sich gebracht zu haben, sehr erfreulich!

  3. @Hartplatzheld: Ja, ich hatte überlegt, ob ich der einzige Zug, der bei bestem schwarzen Spiel nur zum Remis führt, schreiben sollte, aber dann dachte ich, Juristen gelten ohnehin als kleinkariert, ich werde das mal ein bisschen unscharf ausdrücken :)

    Danke für die Gewinnführung!

    @MiBu: Die Schachblätter laufen schon immer auf WordPress, ich habe nur das Theme (Layout) erneuert, damit die Seite technisch wieder besser funktioniert.

    @alle: Danke für’s Kommentieren, so macht das Schreiben auch mehr Spaß!

  4. Du hättest natürlich auch schreiben können, dass 74. a7+ der einzige plausible Zug ist, der den Gewinn vergibt…
    Die Variante mit der Unterverwandlung hat den Vorteil, dass man eine reelle Chance hat, von Tim Krabbé erwähnt zu werden (siehe https://timkr.home.xs4all.nl/chess2/minor.htm), in einer Internetpartie ist es im Zweifelsfall einfacher, den von MiBu angegebenen Weg zu wählen, statt zunächst die automatische Umwandlung in eine Dame zu deaktivieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.