Schachblätter

Eine Remisstellung aufgeben (4)

Die nächs­te Fol­ge die­ser klei­nen Serie führt uns weit zurück in die Ver­gan­gen­heit, als der Kampf zwi­schen dem Greifs­wal­der SC und Water­kant Saal für mich noch ein Aus­wärts­spiel war. Ich kann mich an die Par­tie sogar noch eini­ger­ma­ßen erin­nern. Wir spiel­ten im Heiz­kraft­werk und ich fand das gegen h5-h4 gerich­te­te Manö­ver g2-g3, h2-h3 und g3-g4. Dann spiel­te ich end­los lan­ges End­spiel mit zwei Mehr­bau­ern und hier …

… fand ich ich den ein­zi­gen Zug, der den Gewinn wegwarf.

74.a7+?? Ka8 75.Ka6

und Schwarz gab auf! Der Trick 75…Th6! (76.Txh6 patt) hät­te Remis gehal­ten, obwohl es nicht tri­vi­al ist: Nach 76.Ka5 muss auch noch 76…Th5 (76…Txc6? 77.bxc6 Kxa7 78.Kb5) gefun­den wer­den. Wir haben es bei­de nicht bemerkt.

Wie gewinnt man die­ses End­spiel eigent­lich am einfachsten?

Par­tie nachspielen

Kategorien: Local Heroes

Move me on to any black square » « Eine Remisstellung aufgeben (3)

5 Kommentare

  1. Ich behaup­te mal, dass 74.a7+ nicht der ein­zi­ge Zug ist, der den Gewinn ver­gibt, son­dern 74.Tc8+ und 74. Th6 dies eben­falls leisten :-)
    Mei­nes Erach­tens gewinnt man am ein­fachs­ten, indem man zunächst mit 74.Tg6 nebst 75. Tg5 den König vor Sei­ten­schachs auf der fünf­ten Rei­he abschirmt und 76.Ka5 fol­gen lässt. Wenn der schwar­ze Turm jetzt die Grund­rei­he ver­lässt, gewinnt ein­fach 77.Tc8+ Kc7 78. b6+ nebst 79.b7, ansons­ten setzt man mit 77.b6 fort und führt den Turm nach c5 (falls der schwar­ze Turm auf c8 steht, offen­sicht­lich nach vor­he­ri­gem 78. Kb5, sonst schon gern direkt).
    Wenn der schwar­ze König danach auf b8 steht, gewinnt 79.a7+ Kb7 80.Tc7+ Ka8 81.Ka6, wenn der schwar­ze König auf a8 steht, setzt man ele­gant mit 79.Tc8+ fort und hofft nach 79…Txc8 80.b7+, dass Schwarz nicht mit 80…Kb8 81.Kb6 Spiel­ver­der­ber ist, son­dern mit 80…Ka7 die Unter­ver­wand­lung in eine Leicht­fi­gur gestattet.

  2. Tg6-g5 wäre auch mein Vor­ge­hen gewe­sen – aus irgend­ei­nem Grund weiß die tab­le­ba­se es bes­ser und gewinnt mit Te6 einen Zug schnel­ler… Aller­dings ist es nicht erfor­der­lich, nach durch­ge­setz­tem … [hier ist die Ãœber­lie­fe­rung lücken­haft, d. Red.] den Turm wie­der nach c5 zu fah­ren, a7+ und auf Ka8 Ka6 bzw. auf Kb7 Tg7+ genügt völlig. 

    PS: Der Umzug auf wor­d­press scheint eine deut­lich gestie­ge­ne Fre­quenz bei neu­en postings mit sich gebracht zu haben, sehr erfreulich!

  3. Stefan

    7. Oktober 2019 — 17:11

    @Hartplatzheld: Ja, ich hat­te über­legt, ob ich der ein­zi­ge Zug, der bei bes­tem schwar­zen Spiel nur zum Remis führt, schrei­ben soll­te, aber dann dach­te ich, Juris­ten gel­ten ohne­hin als klein­ka­riert, ich wer­de das mal ein biss­chen unscharf ausdrücken :)

    Dan­ke für die Gewinnführung!

    @MiBu: Die Schach­blät­ter lau­fen schon immer auf Wor­d­Press, ich habe nur das The­me (Lay­out) erneu­ert, damit die Sei­te tech­nisch wie­der bes­ser funktioniert.

    @alle: Dan­ke für’s Kom­men­tie­ren, so macht das Schrei­ben auch mehr Spaß!

  4. Du hät­test natür­lich auch schrei­ben kön­nen, dass 74. a7+ der ein­zi­ge plau­si­ble Zug ist, der den Gewinn vergibt…
    Die Vari­an­te mit der Unter­ver­wand­lung hat den Vor­teil, dass man eine reel­le Chan­ce hat, von Tim Krab­bé erwähnt zu wer­den (sie­he https://timkr.home.xs4all.nl/chess2/minor.htm), in einer Inter­net­par­tie ist es im Zwei­fels­fall ein­fa­cher, den von MiBu ange­ge­be­nen Weg zu wäh­len, statt zunächst die auto­ma­ti­sche Umwand­lung in eine Dame zu deaktivieren…

  5. In der Lücke soll­te „b6“ stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑