Francisco Benkö 99

Etwas verspätete Geburtstagsgrüße: Vorgestern ist Francisco Benkö 99 Jahre alt geworden. 1936 floh der Berliner Jude vor den Nazis nach Argentinien, wo er seitdem lebt. Im Jahre 2004 nahm er nochmals an der argentinischen Landesmeisterschaft teil. Im letzten Jahr spielte noch ein Turnier, er büßte ein paar Elo-Punkte ein. Benkö ist das älteste Mitglied der Problemschachvereinigung Die Schwalbe, hier einige wunderbare Erinnerungen von ihm.

benkoe

Das Geburtstagskind soll mit einer eigenen Aufgabe gewürdigt werden, sie wurde 1931 in der Schwalbe erstmalig veröffentlicht. Es ist ein Selbstmatt in vier Zügen und gar nicht schwer.

Wer möchte, darf die Lösung gern als Kommentar posten. 

5 Kommentare

MiBU 26. Juni 2009

Offenbar muss man dem g‑Bauern Beine machen und gleichzeitig h4 und g3 unter Kontrolle halten, damit der König nicht ziehen kann, also:
1.Lh4 g5 2.Lf2 g4 3.Kh1 g3 4.Lg1 g2 matt.
(War wirklich leicht, weil bei nur einem gegnerischen Stein außer dem König die Zahl der Mattbilder überschaubar ist.)

Chaac 28. Juni 2009

So leicht fand ich es nicht, ich habe z. Bsp. nach einem
Selbstmatt in 4 Zügen für Schwarz gesucht, also
Weiss setzt matt !
Das Schwierigste war vermutlich, der Lösungsansatz, wer
Matt wird :)

Stefan 22. Oktober 2009

Daily Dirt hat heute ein Foto von Aaron Schwartzman (100 Jahre) vs. Francisco Benkö (99 Jahre).

Lovuschka 13. Januar 2010

Heute erreichte uns leider die Nachricht vom Tod des deutsch-argentinischen Meisters am 11. Januar gegen 15:30 Uhr in Buenos Aires.

Werner Berger 13. Januar 2010

Oh, wie schade. Das war dann wohl der allerletzte noch lebende Zeitzeuge des Berliner Schachlebens Ende der Zwanziger Jahre.

Die MegaBase2010 enthält aus seiner Berliner Zeit nur die beiden Simultanpartien gegen Aljechin, doch zu gerne würde auch man eine der Gewinnpartien gegen Sämisch sehen.

Schreibe einen Kommentar