Isländisch III

Nachdem wir gerade den schwedischen Ausdruck für „remis“ diskutiert haben, will ich das Problem für das Isländische gleich vorbeugend angehen. Allerdings konnte ich bislang nur das Substantiv für „Remis“ oder „Unentschieden“ herausbekommen – jafntefli. Das Präfix jafn- [gesprochen jabn] taucht in vielen Komposita auf und bedeutet „gleich“. Ein Adjektiv für „remis“ konnte noch nicht ermittelt werden, man scheint auf Isländisch „Remis machen“ zu sagen: Hannes gerði jafntefli við Becerra. Die Deklination ist sächlich und angenehm einfach.

4 Kommentare

ElNino 25. September 2008

Ich kann das Problem an die Setzliste Nr. 1 unserer Mannschaft (und nein: Ich bin NICHT Mannschaftsleiter; und nein: Ich habe NICHTS mit der Aufstellung für die neue Saison zu tun!) weitergeben; es sollte es aufgrund des Wohnsitzes auflösen können! Wenn er den Begriff „Remis“ als Schach-SPIELER überhaupt kennt…

Stefan 25. September 2008

Mit Blick auf euren islandisierten Dänen kann schon Neid aufkommen. Hier ist eine wunderbare Partie von ihm.

Ralf 26. September 2008

Whow, geile Partie. Da muss man erst mal (vorher!) sehen, dass man die Dame einfach hängen lassen kann. Ich möchte auch so gut Schach spielen können.… :-(

ElNino 26. September 2008

Andere kaufen Masse, wir Klasse!
Nur halt nicht unbedingt den „Klassenerhalt“…

Schreibe einen Kommentar