Schachblätter

Schwul

Wale­ri Salow hat mit dem Läu­fer auf d4 geschla­gen, das ist ein homo­se­xu­el­ler Zug. Ich habe das männ­li­che e6 gespielt.

Mela­nie Amann ver­misst die kla­re Anspra­che Kas­parows (via FAZ).

PS: Das ist das küm­mer­li­che Ergeb­nis einer Recher­che zu Wale­ri Salow. Ich habe noch nicht ein­mal her­aus­be­kom­men, auf wel­che Par­tie sich Kas­parow hier bezieht.

Beim Durchblättern alter Schachzeitungen (4) » « Selbstmatt (6.5) = Beim Durchblättern alter Schachzeitungen (3)

3 Kommentare

  1. Stefan

    11. August 2009 — 10:23

    Dan­ke, in den Kom­men­ta­ren zur ver­link­ten Par­tie fin­det sich auch die Quel­le zum männ­li­chen 12…e6. Spä­ter griff Kas­parow dann zu 12…Sc6, kei­ne Ahnung, wie er die­sen Zug qua­li­fi­ziert hat.

  2. Da es sich einen Sprin­ger­zug han­delt, wird Sc6 ver­mut­lich in die­sem Kon­text als bestialisch/zoophil/sodomitisch qua­li­fi­ziert wor­den sein, was aber dann in der Kom­men­tie­rung die­ser Par­tien einer redak­tio­nel­len Zen­sur zum Opfer fiel, da Schach­zeit­schrif­ten und dergl. auch an Min­der­jäh­ri­ge ver­äu­ßert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑