Han­nes berich­tet aus dem Innen­le­ben unse­rer Ober­li­ga­mann­schaft. Als ich (in mei­ner Rol­le als Zuschau­er und Fan) am Sonn­tag nach knapp zwei Stun­den Spiel­zeit nach Hau­se fuhr, war die Welt noch in Ord­nung, aber spä­ter scheint eini­ges schief­ge­gan­gen zu sein. Die Ãœber­schrift trifft es nicht natür­lich nicht so ganz – wer ist schon in der Lage, ein Tur­m­en­spiel feh­ler­frei zu spielen?