Vereinsabend X

Eigentlich wollte ich von meinen Heldentaten beim monatlichen Blitzturnier in unserem Vereinsheim berichten. Stattdessen konzentriere ich mich auf meinen pädagogischen Auftrag, nachdem ich daselbst feststellen musste, dass nicht alle Turnierteilnehmer das Geburtstags-Lied von Krokodil Gena kannten. Oleg natürlich ausgenommen (»Jeder kennt dieses Lied«). Ich bitte die kleine Abschweifung zu entschuldigen.

8 Kommentare

rank zero 3. Dezember 2009

Sehr schön. Wobei ich vor ca. 2 Jahren an der HU überrascht festgestellt hatte, dass es selbst unter den Mathematikstudent(inn)en russischer Herkunft hier eine age barreer gibt: Tatsächlich war das Lied bei den jüngsten, schon im wilden Ostkapitalismus Aufgewachsenen nicht allgemein bekannt, obwohl natürlich alle Kolleg(inn)en über dreißig mit Oleg übereinstimmen.

Mynona Zwo 3. Dezember 2009

Ich liebe dieses Lied. Selbst die größten Verweigerer fanden seinerzeit im Russischunterricht daran Gefallen.
Meine Kinder sind auch große Fans, dank der deutschen Version von Gerhard Schöne auf seiner LP »Kinderlieder aus aller Welt«.

Schachzoo 4. Dezember 2009

Cool, dass ich diese Melodie noch einmal in diesem Leben hören darf… Herrlich! Obwohl ich zugeben muss, dass ich bisher gar nicht alle Textpassagen kannte ;-) Zum Beispiel ist das mit dem »эскимо« (in Russland verbreitetes Eis) für mich völlig neu.

Wie wäre es mal jede Woche mit einer neuen »ну, погоди« – Folge?

Stefan 4. Dezember 2009

Schön, wenn ich euch eine Freude machen konnte. Die Version von Gerhard Schöne bringt aber meines Erachtens das fröhlich-traurige des russischen Originals leider nicht rüber.

Eskimo-Eis gibt es übrigens auch im hiesigen russischen Laden. Aber ob ich davon 50 Stück haben möchte wie Gena?

Wolf und Hase kommen demnächst, gibt es auch mit einer Schach-Szene, wie ich gerade sehe.

Mynona Zwo 4. Dezember 2009

50 wären mir auch zuviel, 500 – wie bei Gena – erst recht.
Da ist Schöne etwas realistischer: er lässt das Eskimo-Eis gleich ›allen‹ schenken.

Stefan 4. Dezember 2009

Peinlich, 50 und 500 verwechselt. Schade, wie mein Russisch verschüttet ist. Vor 20 Jahren konnte ich noch russischsprachige (Schach-)Zeitungen lesen.

Vielleicht hat Gena eine Kühltruhe?

Nordlicht_70 4. Dezember 2009

… ja, leider ist Geburtstag nur einmal im Jahr. Ein »Seufzer« aus fröhlichen Kindertagen. ;-)
Ich muss doch schon ganz schön alt sein, da auch ich dieses Lied noch aus der Schule kenne. Ob’s hier eine Fortsetzung gibt – mit schwedischen oder polnischen Kinderliedern?

seespeck 5. Dezember 2009

Danke für die schöne Russischstunde, das war mal auch für Nicht-Schachmeister wundervoll!

Schreibe einen Kommentar