Schachblätter

Vereinsabend XVIII = Hartplatzhelden (10)

hartplatzhelden10
7r/p7/6k1/1R6/8/1P4p1/PP3PP1/6K1 b – - 0 1

Han­nes ist als Jugend­trai­ner gezwun­gen, sich gewis­ser­ma­ßen pro­fes­sio­nell mit der ein­schlä­gi­gen Fach­pres­se (aka Jugend­schach) zu beschäf­ti­gen. Aus die­sem Organ und selbst­ver­ständ­lich wie immer aus dem Kopf bau­te er am Diens­tag die obi­ge Stel­lung auf. Wir sind natür­lich prompt dar­auf reingefallen.

Schwarz zieht. Wie geht die Par­tie aus? Ant­wor­ten bit­te als Kom­men­tar. Titel­trä­ger dür­fen ruhig etwas Zurück­hal­tung üben.

Kategorien: Schachaufgaben

Aus den Society-News: Marie Sebag ausgeschieden » « Rührei

11 Kommentare

  1. Da der schwar­ze König dem Turm das Betre­ten der f‑Linie ver­wehrt und der wei­ße Turm außer­dem kei­ne wirk­sa­men Schach­ge­bo­te zur Ver­fü­gung hat, gewinnt Schwarz hier durch einen simp­len tak­ti­schen Trick.

  2. Glau­be ich nicht, da Weiß eine ver­bor­ge­ne Res­sour­ce nut­zen kann. Weiß gewinnt. Und ich bin kein Titelträger.

  3. Okay, okay! Ich neh­me alles zurück und behaup­te das Gegen­teil. Hübsch …

  4. Da mir unter­sagt wur­de, eine Lösung vor­zu­schla­gen, wei­se ich nur dar­auf hin, dass das Motiv zum einen in einer Simul­tan­par­tie Las­kers vor­ge­kom­men sein soll und zum ande­ren in einer Par­tie von Kurt Rich­ter. (Und es gibt bestimmt noch mehr Bei­spie­le, die mir nicht bekannt oder prä­sent sind.)

  5. PS: Mir ist gera­de ein­ge­fal­len, wo eine län­ge­re Abhand­lung dazu steht: »Schach-Besonderheiten Band 2«. Im Kapi­tel »Lomans Zug« ab Sei­te 9 fin­det sich neben Las­ker-Loman auch Richter‑N.N., und das ist die Diagrammstellung.

  6. Beim Trai­ning habe ich die glei­che Vari­an­te gese­hen, wie Bonaventura. :-)

    @MiBu Ist eigent­lich über­lie­fert, ob Las­ker das berech­net hat­te oder ob die­se Auf­ga­be qua­si zufäl­lig ent­stan­den ist? Immer­hin war es ja eine Simultanpartie.

  7. Las­ker hat die Par­tie VERLOREN, da er die Mög­lich­keit des Gegen-Turm­op­fers über­se­hen hat­te, wel­ches er nicht zuzu­las­sen brauchte.

    Die Letzt­form die­ses The­mas stammt von J. Let­zel­ter (Euro­pe Echecs 1978):
    Kd1, Tg5, Bb4, c2, d2, g2, g4 – Ka6, Ba7, b6, b2, c6.
    Weiß zieht und gewinnt.

  8. Stefan

    4. Dezember 2010 — 10:35

    Hier ist die gan­ze Par­tie diskutiert.

  9. Schön auf­ühr­lich mit vie­len Deri­va­tio­nen steht es bei Tim Krab­bé: Loman’s move, Jan Timman, and the dou­ble Pro­keÅ¡.

  10. Also, das ist wirk­lich inter­es­sant. Die Auf­ga­be ist Bestand­teil des Weih­nachts­quiz im Heft. Ins­ge­samt sind es 12 Dia­gram­me und genau 11 davon fin­de ich auch auf der Sei­te von Tim Krabbé ;-).

  11. So sind sie eben, die »Schachautoren« des 21. Jahr­hun­derts; copy & pas­te, und das war‚s.

    Da fügt es sich fein, dass »Jugendschach« dem­nächst als Teil der »Schach-Zeitung« ver­kauft wird, es wächst zusam­men, was zusammengehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑