Schachblätter

Murmeln

Because even when I was playing other games I thought they were too simple. There was just something that didn’t turn me on about other games like Chinese Chess, where they play with marbles and things.

Bobby Fischer in einem Interview 1972 über den Beginn seiner Beschäftigung mit Schach (New in Chess 2/2011). Er meint wahrscheinlich Go, obwohl ich nicht verstehe, wie man Go einfach finden kann. 

Der Verborgene (2) = Retro (25) » « Fliegen

3 Kommentare

  1. Koennte auch sein, dass er Chinese Checkers meinte, also Sternhalma, das im englischsprachigen Ausland wohl haeufig mit Murmeln gespielt wird, siehe auch Google-Bildersuche.

  2. Stefan

    2. April 2011 — 06:45

    Ja, das könnte sein, obwohl er Chinese Checkers zwei Sätze vorher erwähnt. Vielleicht hat sich der Interviewer auch verhört. Andererseits hat Fischer alle möglichen Brettspiele ausprobiert, warum also nicht auch Xiangqi.

  3. Das unterstreicht für mich wieder, dass Fischer nicht einer der genialsten, sondern einer der spezialisiertesten Denker war.
    Da finde ich Menschen wie Emanuel Lasker, Mark Taimanov, Simen Agdestein oder John Nunn, die jeweils auf mehreren Gebieten Großartiges geleistet haben, wesentlich beeindruckender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑