Das letzte Jahr war ein bisschen der Versuch, die Zeit zurückzudrehen. So ein Lockdown scheint ein guter Moment zum Bloggen zu sein. Neben dem Schreiben der Artikel habe ich 2020 das Layout geändert und den Maschinenraum gepflegt: die Datenbank geputzt, die Kategorien umbenannt, die Links aktualisiert, die Schlagwörter vervollständigt, solche Sachen. Es hat Spaß gemacht, sich hier umzusehen. Ich fürchte allerdings, dass die Blogs trotzdem nicht zurückkommen werden. Das Publikum ist längst weitergezogen.

Abschweifungen

Es war wunderbar, die beiden fanden die richtige Mischung zwischen Analyse, Anekdote und Abschweifung (die drei »A«).

Begleitschreiben würdigt völlig zu Recht das Kommentatorenduo Gustafsson/Kasimjanov. Das Thema mit dem Reiskocher sollte meines Erachtens aber mal abgeschlossen werden. Reis kocht man in einem Topf.

Ich habe die Sommerpause genutzt, um nach langer Zeit endlich mal die Linkliste zu aktualisieren. Erwartungsgemäß sind viele Schachseiten inzwischen eingestellt, aber es sind auch ein paar neue hinzugekommen. Die Abteilungen für Schach und Shogi sind eine Auswahl mit einem Schwerpunkt auf Blogs, beim Xiangqi habe ich mich um Vollständigkeit bemüht. Über Ergänzungen in den Kommentaren würde ich mich freuen.