Wer scheißt, ist verdächtig

Angesichts des Falls Falko Bindrich lässt Chessbase-Redakteur André Schulz seinen Ãœberwachungsphantasien freien Lauf (Achtung, nicht mit vollem Magen lesen!): Wer in den Bewegungssportarten die Dopingprobe verweigert, gilt als gedopt. Zurecht. Denn der einzige Grund, eine solche Probe zu verweigern, ist der Umstand, dass der Sportler befürchtet, dass man bei ihm Hinweise für Doping findet. Dieser Grundsatz… Wer scheißt, ist verdächtig weiterlesen